FOTO JAM: OHREN AUF HIER KOMMEN BILDER! im f³ - freiraum für fotografie
Waldemarstr. 17 | 10179 Berlin
www.fhochdrei.org Der FOTO JAM: OHREN AUF HIER KOMMEN BILDER! findet im Rahmen des Projektes XB-Lab statt. Das Projekt XB-Lab ist gefördert durch das Modellprogramm „Utopolis – Soziokultur im Quartier“ im Rahmen der ressortübergreifenden Strategie Soziale Stadt „Nachbarschaften stärken, Miteinander im Quartier“ des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat und der Beauftragten für Kultur und Medien.

FOTO JAM: OHREN AUF HIER KOMMEN BILDER!

27. November 2019

19:00

Beim FOTO JAM: OHREN AUF HIER KOMMEN BILDER! möchten wir mehr über deine schönsten, kuriosesten oder kompliziertesten Fotos erfahren: Unsere Gäste haben fünf Minuten Zeit, das Publikum zu begeistern.

THEMA: „Beziehungen“ – egal ob zu Familie, Freund*innen, Arbeit, Haustieren, Technologie oder sogar zum Kochen! Wir möchten deine Geschichten hören! Alle Hilfsmittel sind erlaubt – Hauptsache unterhaltsam!

Am 27. November 2019 freuen wir uns auf Jazz und traditionelle Musik von Agäis, auf Poetisches und Politisches, auf Performance und einen gelungenen Abend mit Euch und unseren Gästen. Diesmal begrüßen wir Andy Wolff von Regenbogenfabrik Block 109 e.V., die Schauspiel-Studentinnen Nihan Kirmanoğlu Zazie Cayla, die Journalistin Hiba Obaid, der Jazz-Musiker Viktor Wolf, das musikalische Duo Bariş Öner Sofia Paraskevopoulou, die Grafik und Web-Designerin und Fotoliebhaberin Despina Sarikou und Amateurdichterin Lida Sediqi.

Eintritt frei.

Unsere Gäste:

Andy Wolff ist fester Bestandteil des Kollektivs der Regenbogenfabrik, die seit 38 Jahren auf Selbsthilfe und -organisierung setzt und „Hilfe zur Selbsthilfe“ bietet. Er wird an ein Ereignis erinnern, das (nicht nur) Kreuzberg veränderte und die Regenbogenfabrik erst möglich machte. Ein persönliches Erlebnis ist manchmal auch Geschichte!

Nihan Kirmanoğlu & Zazie Cayla: Zazies Erfahrung in Zirkus und Nihans Bilingualität sind zwei Wege die sie gingen um ihren Ideen Ausdruck zu verleihen. Heute studieren sie im zweiten Semester Schauspiel an der UdK Berlin und suchen nach mehr körperlichen und stimmlichen Möglichkeiten um von sich, ihren Erfahrungen und der Welt zu erzählen.

Hiba Obaid ist freie Journalistin. Sie will sich mitteilen, immer schon. Sie studierte arabische Literatur und führte Theaterstücke in einer Bar in Aleppo auf. In Berlin schreibt sie für Tageszeitungen und Magazine und reflektiert das Leben in der deutschen Hauptstadt.

Viktor Wolf wurde 1986 in Freiburg im Breisgau geboren und ist professioneller Musiker. In seinem Herzen ist er Tenorsaxophonist. Er hat an der Hochschule für Musik Mannheim und dem Jazz-Institut Berlin studiert. Er gründete das Ensemble PanoramaPeng, mit dem er 2017 sein erstes eigenes Album „Mountain Lion Dance“ veröffentlichte.

Bariş Öner & Sofia Paraskevopoulou: Barış ist Schauspieler, Musiker und immer noch Student an der Kommunikationswissenschaften. Sofia ist Biologin, die aber träumt davon, eine professionelle Musikerin zu werden. Was die Zwei zusammenbringt, ist ihre Liebe in traditioneller Musik von Agäis und sie wollen diese Art von Musik in Berlin präsentieren.

Despina Sarikou ist Grafik- und Webdesignerin aus Griechenland. Sie interessiert sich für Poesie, Theater und Fotografie und liebt es sich künstlerisch zu engagieren.

Lida Sediqi wurde 1983 in Afghanistan geboren und flüchtete 1991 nach Deutschland. Sie schreibt Gedichte und Geschichten, dabei hat sie beruflich eine andere Richtung eingeschlagen und ist gelernte Zahnarzthelferin. Sie ist im Allgäu aufgewachsen, zog weiter nach München, Augsburg und lebt jetzt seit zwei Jahren in Berlin. Hier hat sie ihren Freund, der wiederum aus Peru kommt, kennen und lieben gelernt. Ihr Vortrag thematisiert Liebe, Familie und Sehnsüchte.

Was passiert beim FOTO JAM? Hier ein Eindruck!

Du möchtest mitmachen und dein Foto präsentieren? Kontakt: fotojam@fhochdrei.org

Der FOTO JAM findet im Rahmen des Projektes XB-Lab statt. Gefördert durch das Modellprogramm „Utopolis – Soziokultur im Quartier“ im Rahmen der ressortübergreifenden Strategie Soziale Stadt „Nachbarschaften stärken, Miteinander im Quartier“ des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat und der Beauftragten für Kultur und Medien.